THE PATIN – HOW ANGELA MERKEL GERMANY CONSTRUCTS

NEWS: 25.09.2017

KARL-HEINZ STIEGEMANN, Chairman of the IFM, remembers the book of the literary scientist PROF. GERTRUD HÖHLER after the disastrous result of the 2017 election in Germany, who in 2012 already expressed dissatisfaction with MERKEL in parts of the Union with an all-round strike. Their older men accused them of having figured “the fist in their pockets,” when the “Alpha female oil in the fox of the dull eastern backdrop” had made the overthrow of the Chancellor of Unity HELMUT KOHL and his former companion WOLFGANG SCHÄUBLE, in order to free themselves for their political career.

East German Female without passion?

“The system M,” wrote Höhler at that time, “establishes a quiet variant of authoritarian power development that Germany did not yet know.” The intellectual conservatives do not shy away from the indirect comparison with East German communism. The question of how Merkel’s experiences from a similar system shape her current policy would be worth a factual consideration.

“Are we guided and informed in an optimal way?”, This question must be allowed, according to Höhler. “Do we have a system of values in which we can rely on one another?”

KARL-HEINZ STIEGEMANN sees a particular danger for the EUROPEAN MIDSIZED ENTERPRISES in this ongoing policy of tackling the real problems. “The election result of the RIGHT-WING POPULIST AfD speaks for itself,” says Stiegemann.

According to Stiegemann, the falling popularity values of the Chancellor Merkel are clearly countering a collective blindness of the medium-sized economy. In Europe, there is an increasing number of states and less and less parliament, which would lead to a massive morale decline, an increasingly “secret” policy action, says Höhler. Promises in coalition agreements are no longer worth, the voters can no longer distinguish between the parties, “I cannot find that marginal”, Höhler indignantly already in 2012.

Unfortunately, JAMAICA will not change this either!

 

DIE PATIN – WIE ANGELA MERKEL DEUTSCHLAND UMBAUT

KARL-HEINZ STIEGEMANN, Vorsitzender des IFM, erinnert nach dem desaströsen Ergebnis der Wahl 2017 in Deutschland an das Buch der Literaturwissenschaftlerin PROF. GERTRUD HÖHLER, die schon in 2012 mit einem Rundumschlag die Unzufriedenheit mit Merkel in Teilen der Union zum Ausdruck brachte. Deren älteren Männern warf sie vor, mit “der Faust in der Tasche” feige gekniffen zu haben, als die “Alphawölfin im Schafspelz aus der trüben Ostkulisse” sich an den Sturz des Kanzlers der Einheit HELMUT KOHL und seinem ehemaligen Weggefährten WOLFGANG SCHÄUBLE gemacht habe, um sich freie Bahn für ihre politische Karriere zu verschaffen.

Ostdeutsche ohne Leidenschaft?

“Das System M”, schrieb Höhler damals, “etabliert eine leise Variante autoritärer Machtentfaltung, die Deutschland so noch nicht kannte.” Dabei scheut die intellektuelle Konservative nicht den indirekten Vergleich mit dem ostdeutschen Kommunismus. Die Frage, wie Merkels Erfahrungen aus einem gleichgeschalteten System ihre aktuelle Politik prägen, wäre durchaus eine sachliche Betrachtung wert.

“Werden wir optimal geführt und informiert?”, diese Frage müsse erlaubt sein, so Höhler. “Haben wir ein Wertesystem, in dem wir uns auf einander verlassen können?”

KARL-HEINZ STIEGEMANN sieht insbesondere für den EUROPÄISCHEN MITTELSTAND eine Gefahr in dieser andauernden Politik des Aussitzens der tatsächlichen Probleme. „Das Wahlergebnis der RECHTSPOPLISTISCHEN AfD spreche für sich“, so Stiegemann.

Die fallenden Beliebtheitswerte der Kanzlerin stehen nach Stiegemann einer kollektiven Verblendung der mittelständischen Wirtschaft deutlich entgegen. In EUROPA herrsche immer mehr Staat und immer weniger Parlament, dazu käme ein massiver Moralverfall, ein zunehmend “geheimbündlerisches” Agieren der Politik, so Höhler. Versprechen in Koalitionsverträgen seien nichts mehr wert, der Wähler könne zwischen den Parteien nicht mehr unterscheiden, “ich kann das nicht marginal finden”, empörte sich Höhler schon in 2012.

Auch JAMAIKA wird daran leider nichts ändern!

 



%d bloggers like this: