SPD stimmt für GROKO Verhandlungen

Wie oft kann man in der Politik umfallen?

 

Nervenkrieg bis zur letzten Minute! Die SPD-Genossen haben entschieden: Man wird in Koalitionsgespräche mit der Union eintreten!

Von 642 Delegierten stimmten 362 mit JA, 279 mit NEIN.

Die erste Abstimmung, allein durch das Handheben, war gescheitert. Es war kein klares Ergebnis zu erkennen. Aus diesem Grund entschied SPD-Präsidiumsmitglied Heiko Maas, die Abstimmung zu wiederholen und nachzuzählen.

Den Parteichefs war die Anspannung anzusehen. Deren schärfster Widersacher Kevin Kühnert appellierte an die Genossen, trotz weitreichender Folgen nicht vor einem Nein zurückzuschrecken. Sein Leitspruch für die Abstimmung: „Heute einmal ein Zwerg sein, um künftig wieder Riesen sein zu können.“ Damit spielte er auf eine Aussage des CSU-Landesgruppenchefs Alexander Dobrindt an, der den Juso-Widerstand als „Zwergenaufstand“ eingestuft hatte.



%d bloggers like this: