E-commerce in Europe: Huge potential, far from exhausted

Even if the E-commerce market is still dominated by globally operating companies, strong growth rates are also to be found in medium-sized enterprises (SME’s). The fact that E-commerce is a major economic factor can be seen from the fact that there are currently about 750,000 B2C websites, – the trend continues to rise. We speak here “only” of Europe, led by Great Britain, France and Germany at third place.

Shopping in internet is now as normal as morning coffee and jam for many people. Amazon as the online retailer number 1, alone in 2014 provided for 24.23 billion sales. Behind it, although beaten off, yet with impressive figures, Otto (6.5 billion) and Apple (3.8 billion).

Need more numbers? The B2C e-commerce sector (business-to-consumer) has already generated more than 2.5 million jobs and provided for 4.2 billion packages in 2015. The E-commerce share of the entire European gross domestic product now stands at 2,59 %. By 2020, according to Ecommerce Europe and the Ecommerce Foundation, which have highlighted the current state of the industry, is to be twice as much. In total, E-commerce sales in Europe amounted to 455 billion euros, a year-on-year increase of 13,3 %. For the current year, the e-commerce report forecasts 510 billion euros.

 

 

ecommerce-market-2017

 

E-Commerce in Europa: Riesiges Potenzial, noch lange nicht ausgeschöpft

Auch wenn der E-Commerce Markt noch von weltweit tätigen Konzernen beherrscht wird, sind auch bei den mittelständischen Unternehmen (SME’s) starke Wachstumsraten festzustellen. Dass E-Commerce ein gewichtiger Wirtschaftsfaktor ist, lässt sich schon an der Tatsache ablesen, dass es bislang etwa 750.000 B2C-Webseiten gibt, – Tendenz weiter steigend. Wohlgemerkt sprechen wir hier „nur“ von Europa, angeführt von Großbritannien, Frankreich und an dritter Stelle Deutschland.

Im Internet einzukaufen, ist für viele Menschen mittlerweile so normal wie Morgenkaffee und Marmeladenbrötchen. Amazon als Online-Händler Nummer 1, sorgte allein im Jahr 2014 für 24,23 Milliarden Umsatz. Dahinter folgen zwar abgeschlagen, aber dennoch mit beeindruckenden Zahlen, Otto (6,5 Mrd.) und Apple (3,8 Mrd.).

Weitere Zahlen gefällig? Der B2C-E-Commerce-Sektor (Business-to-Consumer, also Unternehmen zu Privatperson) hat bereits über 2,5 Millionen Jobs generiert und sorgte 2015 für 4,2 Milliarden verschickte Pakete. Der E-Commerce-Anteil am gesamteuropäischen Bruttosozialprodukt liegt mittlerweile bei 2,59 %. Bis 2020 soll es laut Ecommerce Europe und der Ecommerce Foundation, die den aktuellen Stand der Branche beleuchtet haben, doppelt so viel sein. Insgesamt beläuft sich der E-Commerce-Umsatz in Europa auf 455 Milliarden Euro, was einer Steigerung zum Vorjahr von 13,3 % entspricht. Für das laufende Jahr prognostiziert der E-Commerce Report 510 Milliarden Euro.



%d bloggers like this: