DIESELSCANDEL: GAME-CHANGER in E-MOBILITY

The German automotive industry will change profoundly. This transformation process presents major challenges for industry and its medium-sized suppliers. This is the focus of today’s opening IAA. The future viability of the industry is almost 900,000 jobs, well over 400 billion sales and know-how. “Car industry is a key industry,” said Federal Chancellor Angela Merkel today at the opening of the IAA in Frankfurt / Main. “This must Germany choose not to endanger”.

She does not think “a ban on diesel engines”. Combined with alternative drives such as hybrid technology or hydrogen, combustors will continue to be an important element on the path to climate-neutral mobility. At this point, Merkel advocates technology. It sees the current debate as a great opportunity for more innovation in the industry. The goal is the development of new, low-emission, or even emission-free technologies towards a new era of holistic, efficient and networked mobility. “This requires the courage of manufacturers to invest in future technologies and innovations. We want to be a partner, supporter, and an amplifier “, emphasizes Chancellor Angela Merkel.

DIESELAFFÄRE: GAME-CHANGER in die E – MOBILITÄT

Der Automobilstandort Deutschland wird sich tiefgreifend verändern. Dieser Transformationsprozess stellt die Industrie und ihre mittelständischen Zulieferer vor große Herausforderungen. Darauf richtet sich das Augenmerk auf der heute beginnenden IAA. An der Zukunftsfähigkeit der Branche hängen fast 900.000 Arbeitsplätze, weit über 400 Milliarden Umsatz und Know-How. „Autoindustrie ist Schlüsselindustrie“, so Bundeskanzlerin Angela Merkel heute zur Eröffnung der IAA in Frankfurt/Main. „Das darf Deutschland nicht aufs Spiel setzen“.

Von „einem Verbot für Dieselmotoren halte sie nichts“. In Verbindung mit alternativen Antrieben wie der Hybridtechnologie oder Wasserstoff werden Verbrenner noch lange ein wichtiges Element auf dem Weg zu einer klimaneutralen Mobilität sein. An diesem Punkt plädiert Merkel für Technologieoffenheit. Sie sieht die derzeitige Debatte als eine große Chance für mehr Innovation in der Branche. Ziel ist die Entwicklung von neuen emissionsarmen oder gar emissionsfreien Technologien hin zu einem neuen Zeitalter ganzheitlich gedachter, effizienter und vernetzter Mobilität. „Dazu braucht es den Mut der Hersteller für Investitionen in Zukunftstechnologien und Innovationen. Wir wollen dabei Partner, Unterstützer, und Verstärker sein“, unterstreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel.



%d bloggers like this: