10 years IFM Institute for Medium-Sized Enterprises

Official Celebration in  2019 in Berlin

IFM is a network of highly specialised European consulting companies

10-year-anniversary-Trenewydd-300x290
stiegemann-business

In 2008, Karl-Heinz Stiegemann founded the IFM Institute for Medium-Sized Enterprises with the support of numerous medium-sized entrepreneurs.

Karl-Heinz Stiegemann, Founder and Chairman of IFM

For the European SME’s, i.e. more than 23 million companies

With an extensive range of services in the areas of finance, EU funding, IT security, consulting for family businesses, legal and economic advice, M & A, Private Equity, website design and Human Resources consulting. In this context, the experts at IFM are now working closely with universities, economic associations, the administration and the Chambers of the respective countries in 16 European countries.

From his long-standing work for banks, the focus for Stiegemann was on advising medium-sized enterprises (SMEs) especially in times of globalisation and their challenges for companies.

The focus was mainly on financing and tax issues until about 5-10 years ago. To this end, the companies most frequently turned to their regional tax advisors, legal advisers, accountants or to the House bank. With the change in the economic world (globalisation, digitisation, growth opportunities), SMEs are increasingly being asked for consulting services, which are only ensured by a European network of advisers. can be used. With the experience of the IFM network in the search, evaluation and selection of consultants for medium-sized companies, the IFM can above all highlight the following requirements:

  • Gaining knowledge about unknown markets or identifying new business areas

  • Make use of competencies and experiences from other projects, companies or branches

  • Time, capacity and necessary specialist knowledge

In particular, personal relations or recommendations play a very important role in the business of SME’s. In the course of globalization, however, issues arise where the entrepreneur does not get any further with the personal network. If medium-sized enterprises in these areas do not have the relevant experience and do not have a referral network or personal relationships, IFM is recommended to support for the identification and selection of the right advisor, because these are crucial for the success of the project and therefore for the return on investment.

More than 800 employees of the consulting companies affiliated to the IFM

are connected via professional networks across 16 European countries and can thus provide competent and cross-border advice to SME-focussed entrepreneurs for their business-related activities”, says Karl-Heinz Stiegemann.

Article in German Language:

10 Jahre IFM Institut für den Mittelstand

2008 gründete Karl-Heinz Stiegemann mit Unterstützung zahlreicher mittelständischer Unternehmer das IFM Institut für den Mittelstand.

Karl-Heinz Stiegemann, Gründer und Chairman des IFM

IFM ist ein Netzwerk hochspezialisierter europäischer Beratungsunternehmen

mit einem umfangreichen Leistungsspektrum in den Bereichen Finanzierung, EU-Förderungen, IT-Sicherheit, Beratung von Familienunternehmen, Rechts- und Wirtschaftsberatung, M & A, Private Equity, Website-Design und Personalberatung. Dabei arbeiten die Experten des IFM inzwischen in 16 europäischen Ländern eng mit Hochschulen, Wirtschaftsvereinigungen, der Verwaltung und den Kammern der jeweiligen Länder zusammen.

Aus seiner langjährigen Tätigkeit für Banken, stand für Stiegemann die Beratung mittelständischer Unternehmen (KMU) gerade in Zeiten der Globalisierung und deren Herausforderungen für die Unternehmen im Vordergrund.

Dem europäischen Mittelstand, also mehr als 23 Millionen Unternehmen

standen bis etwa vor 5-10 Jahren hauptsächlich Finanzierungs- und Steuerfragen im Vordergrund. Dazu wendeten sich die Unternehmen am häufigsten an ihre regionalen Steuerberater, Rechtsberater, Wirtschaftsprüfer oder an die Hausbank. Mit der Veränderung der Wirtschaftswelt (Globalisierung, Digitalisierung, Wachstumschancen) werden immer häufiger auch von mittelständischen Unternehmen Beratungsdienstleistungen nachgefragt, die nur durch ein europäisches Netzwerk von Beratern sichergestellt werden können. Mit der Erfahrung des IFM Netzwerkes in der Suche, Evaluation und Auswahl von Beratern für mittelständische Unternehmen, kann das IFM vor allem folgende Anforderungen hervorheben:

  • Kenntnisse über unbekannte Märkte erlangen oder neue Geschäftsfelder eruieren

  • Kompetenzen und Erfahrungen aus anderen Projekten, Unternehmen oder Branchen nutzbar machen

  • Zeit, Kapazität und notwendiges Fachwissen einkaufen

 

Insbesondere im Mittelstand spielen persönliche Beziehungen oder Empfehlungen eine sehr wichtige Rolle. Im Zuge der Globalisierung kommen allerdings Themen auf, wo der Unternehmer mit dem persönlichen Netzwerk nicht weiterkommt. Wenn mittelständische Unternehmen in diesen Bereichen nicht über die relevanten Erfahrungen und über kein Empfehlungsnetzwerk oder persönliche Beziehungen verfügen, empfiehlt sich die Inanspruchnahme der Unterstützung des IFM für die Identifikation und Auswahl des richtigen Beraters, denn diese sind für den Projekterfolg und damit für den Return on Investment entscheidend.

Die über 800 Mitarbeiter der dem IFM angeschlossenen Beratungsgesellschaften”

sind fachlich und regional in 16 europäischen Ländern vernetzt, und können somit den mittelständischen Unternehmer kompetent und länderübergreifend bei seinen unternehmerischen Aktivitäten beraten“, so Karl-Heinz Stiegemann.

Mehr Informationen – Fragen – Kommentare

Bitte kontaktieren Sie uns:

desk@institut-mittelstand.com

%d bloggers like this: